Die Fachstelle & das Jugendnetzwerk Queere Jugend NRW

In Nordrhein-Westfalen gibt es rund 30 unterschiedliche LSBTIQ* Jugendangebote: also Offene Gruppen und Jugendtreffs, die Schutz- und Freiräume speziell für lesbische, schwule, bisexuelle, transgeschlechtliche, intergeschlechtliche und queere Jugendliche bieten.
Etwa die Hälfte dieser Angebote sind rein ehrenamtlich organisiert und/oder nur sehr geringfügig finanziell gefördert.

Im April 2014 wurde die Fachstelle Queere Jugend NRW (bis 2016 “LSBT* Jugendfachstelle”) in Trägerschaft des Schwulen Netzwerks NRW e.V. und in enger Zusammenarbeit mit der LAG Lesben in NRW e.V. gegründet – insbesondere mit dem Ziel, die ehrenamtlichen Angebote queerer Jugendarbeit zu unterstützen. Begleitet durch die Fachstelle entwickelte sich das Jugendnetzwerk Queere Jugend NRW, in dem aktuell ca. 15 Jugendgruppen organisiert sind. Die Aufgabenbereiche der Fachstelle konnten durch die Finanzierung des Jugendministeriums NRW in den letzten Jahren erweitert werden. Seit 2016 gibt es zudem den Projektbereich Queere geflüchtete Jugendliche – Young & Queer Refugees.

Das Netzwerk Queere Jugend NRW

…ist eine Plattform für die Vernetzung und Zusammenarbeit der vorrangig ehrenamtlich geleiteten Offenen Jugendtreffs für lesbische, schwule, bisexuelle, trans*, inter* und queere (lsbtiq*) Jugendliche und junge Erwachsene von 14 bis 27 Jahren in Nordrhein-Westfalen. Unterstützt durch die Fachstelle arbeiten die Engagierten im Netzwerk beispielsweise an gemeinsamen Qualitätsstandards, organisieren regionale wie überregionale Aktionen und Angebote und vertreten über ihren gewählten Jugendbeirat die Interessen junger Queers in der Öffentlichkeit. Das im Netzwerk erarbeitete Selbstverständnis der Queeren Jugend NRW kann hier gelesen werden.

Jugendliche und junge Erwachsene finden alle Infos zu aktuellen Vernetzungstreffen, Fortbildungen, Veranstaltungen und Aktionen der Queeren Jugend NRW unter AKTUELLES. Falls ihr noch nicht im Netzwerk aktiv seid: Unter UNSERE ANGEBOTE könnt ihr nachlesen, was die Fachstelle Queere Jugend NRW und das Jugendnetzwerk euch zu bieten haben.

Die Fachstelle Queere Jugend NRW

…bietet Unterstützung, Vernetzung und Qualifizierung für queere Jugendgruppen und ihre vorrangig ehrenamtlichen Gruppenleiter*innen in Nordrhein-Westfalen. Sie berät darüber hinaus pädagogische Fachkräfte der queeren wie der allgemeinen Jugendarbeit sowie ihre Träger zu Fragen der Gründung, finanziellen Förderung und Qualität Offener Angebote für junge LSBTIQ* in Nordrhein-Westfalen. Sie setzt sich für die strukturelle Stärkung und fachliche Weiterentwicklung der queeren Jugendarbeit in NRW ein. Neben der Arbeit im direkten Feld der queeren Jugendarbeit ist die Fachstelle Ansprechpartnerin für die Lebenswelt von lsbtiq* Jugendlichen und ihre besonderen Herausforderungen des Erwachsenwerdens.

Grundsätzlich orientiert sich die Fachstelle der Queeren Jugend NRW an den individuellen Bedarfen der queeren Jugendgruppen und geht flexibel auf die jeweiligen Themen und Probleme ein. Partizipation und Mitbestimmung sind in der Zusammenarbeit mit den ehrenamtlichen Jugendgruppen handlungsleitend.

Alle Informationen zu den Angeboten der Fachstelle – für ehrenamtlich Engagierte wie für Fachkräfte – finden sich unter UNSERE ANGEBOTE.
Aktuelle Veranstaltungen/Fortbildungsangebote der Fachstelle und Infos zu laufenden Aktionsgruppen der Queeren Jugend NRW sind unter AKTUELLES aufgeführt.

Über die ersten drei Jahre, 2014-2016, der Arbeit der Fachstelle ist 2017 der Bericht Queerer Aufbruch. Erfahrungen aus drei Jahren Vernetzung, Beratung und Qualifizierung. Fachstelle Queere Jugend NRW. erschienen.

Das Projekt Queere geflüchtete Jugendliche/
Young & Queer Refugees

Zusätzlich gibt es seit Oktober 2016 eine weitere Stelle für die Arbeit mit geflüchteten queeren Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Sie vernetzt, berät und unterstützt die queere Jugendarbeit in NRW in der Arbeit mit jungen Geflüchteten. Dies geht einher mit einer Sensibilisierung der Jugendarbeiter_innen und der Stammjugendlichen für die Themen Flucht, Migration und Rassismuserfahrungen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Förderung der landesweiten Selbstorganisation und Vernetzung queerer Geflüchteter selber.

Alle Informationen zu aktuellen Tätigkeiten und Angeboten des Projekt, eine Auflistung von Jugendgruppen, die sich spezifisch an geflüchtete lsbtiq* Jugendliche richten sowie Informationen und Links für geflüchtete junge Queers finden sich auf dieser Seite unter LSBTIQ* REFUGEES.

Trägerschaft, Förderung & Kooperationen

Träger der Fachstelle Queere Jugend NRW ist das Schwule Netzwerk NRW e.V.. Das Schwule Netzwerk NRW ist seit 2003 anerkannter Träger der Jugendhilfe nach §75 SGB VIII und seit 2014 Mitglied im Paritätischen Jugendwerk NRW.

Die Fachstelle Queere Jugend NRW wird vom Ministerium für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration (MKFFI) finanziert.

Die Fachstelle Queere Jugend NRW  kooperiert mit